Berufungen an der Universität Luzern

Die Universität Luzern hat Dr. Diana Pacheco Barzallo und PD Dr. Carla Sabariego zu Assistenzprofessorinnen mit Tenure Track für Rehabilitation und Gesundes Altern berufen. PD Dr. med. Balthasar Hug ist zum ausserordentlichen Professor für Community Medizin berufen worden.

Dr. Diana Pacheco Barzallo, geboren 1983, ist auf den 1. Januar 2021 zur Assistenzprofessorin für Rehabilitation und Gesundes Altern berufen worden. Diana Pacheco Barzallo ist Ökonomin und erwarb ihren Bachelor an der Pontificia Universidad Catolica del Ecuador. Es folgte der Master an der Université de Lausanne und ein PhD in Economics an der Université de Neuchâtel. Im Anschluss an ihr Doktorat war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig und ist seit Herbst 2012 Dozentin an der dortigen Faculité des sciences économique. Im Frühjahr 2015 trat Diana Pacheco die Stelle als Lehrbeauftragte in den Gesundheitswissenschaften an der Universität Luzern an und arbeitet als Postdoctoral Fellow an der Schweizer Paraplegiker-Forschung (SPF). Die aktuellen Forschungsinteressen von Diana Pacheco Barzallo bewegen sich an der Schnittstelle von Gesundheitsökonomie und Gesundheitssystemen.

PD Dr. Carla Sabariego, geboren 1971, ist auf den 1. Januar 2021 zur Assistenzprofessorin für Rehabilitation und Gesundes Altern berufen worden. Carla Sabariego studierte Psychologie in São Paulo, Brasilien. An der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München erwarb Carla Sabariego einen Master in Public Health und den Doktor in Health Economics. 2016 erlangte sie die Habilitation. Während ihrer Zeit an der LMU arbeitete sie als Forscherin am Departement für Physikalische Medizin und Rehabilitation und von 2008 bis 2018 als Senior Researcher und Lecturer am gleichen Institut, wo sie als Projektleiterin und Co-Projektleiterin verschiedenste Projekte führte oder mitbetreute. Seit 2018 lehrt und forscht Carla Sabariego an der Universität Luzern und koordiniert das WHO Collaborating Center for Rehabilitation in Global Health Systems. Sie ist Mitglied der Arbeitsgruppe, welche eine gesundheitspolitische und systemische Forschungsagenda für die Rehabilitation im Rahmen der “Rehabilitation 2030 Initiative" der Weltgesundheitsorganisation WHO erarbeitet.

Dr. Diana Pacheco Barzallo und PD Dr. Carla Sabariego werden den Fachbereich Rehabilitation am Departement Gesundheitswissenschaften und Medizin aufbauen. Die beiden Professuren werden zu je 50% von der Velux Stiftung für die Dauer von fünf Jahren finanziert. Beide Professuren werden als Brückenprofessuren zwischen der Universität Luzern und der Schweizer Paraplegiker-Forschung geführt.
 

PD Dr. med. Balthasar Hug, geboren 1961, ist auf den 1. Februar 2021 zum ausserordentlichen Professor für Community Medizin berufen worden. Balthasar Hug studierte Humanmedizin in Zürich und Basel. Er promovierte und habilitierte in Innerer Medizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Basel. Nach Stationen als Assistenzarzt in der Nordwestschweiz erlangte Balthasar Hug seinen Facharzttitel Innere Medizin 1998. Er hat ferner einen Executive Master of Business Administration der Universität St. Gallen (2003) und einen Master of Public Health der Harvard University (2011). 1999 arbeitete Balthasar Hug erstmals als Oberarzt am Luzerner Kantonsspital (LUKS). Heute ist er dort Chefarzt der Allgemeinen Inneren Medizin II. Er prägte am LUKS ärztlicherseits massgeblich die Einführung des US-amerikanischen IT-Systems "Epic". Von 2011 bis 2016 war er als Leitender Arzt der Medizinischen Universitätsklinik Basel tätig. Forschungsmässig beschäftigt sich Balthasar Hug zurzeit mit Health Services Research.

Die Professur wird als Brückenprofessur zwischen der Universität Luzern und dem Luzerner Kantonsspital geführt.

Weitere Informationen:
Lukas Portmann, Kommunikationsbeauftragter Universität Luzern, +41 41 229 50 90, lukas.portmannremove-this.@remove-this.unilu.ch

21. Dezember 2020